Ernährungsberatung


Ernährungsberatung

Als Mann mit Männerbrüsten musst du akzeptieren, dass dein Äußeres das Produkt deiner Entscheidungen ist. Viele der Entscheidungen triffst du jeden Morgen, jeden Mittag und jeden Abend bei der Wahl deiner Lebensmittel. Ob im Supermarkt, unterwegs, oder im Restaurant: Die Summe deiner Entscheidungen hatte großen Einfluss darauf, dass dir Männerbrüste gewachsen sind. 

Wenn du diesen Fakt akzeptiert hast, bist du bereits einen großen Schritt in Richtung eines Lebens ohne Männerbrüste gegangen. 

Im Anschluss raten wir dir dazu, mehr über deine persönlichen Essgewohnheiten zu erfahren. Zu diesem Zweck ist das Erstellen eines Esstagebuches empfehlenswert. Notiere 14 Tage lang alles, was du isst und trinkst. Mache das sehr gewissenhaft.

Sind die zwei Wochen herum, ist es an der Zeit Rückschlüsse daraus zu ziehen. Wirf einen kritischen Blick auf deine verzehrten Speisen und markiere jene, die ungesund sind. Typischerweise sind das die folgenden:

  • Frittiertes
  • Süßigkeiten
  • Fastfood
  • Softdrinks
  • Alkohol
  • Minderwertiges Fleisch

Die markierten Spiesen solltest du im Hinterkopf behalten. Sie sind Teil deiner Ernährung und schaden deinem Körper. Achte darauf, dass du sie in Zukunft vermeidest.

Sehr wahrscheinlich hast du Probleme mit Übergewicht, allerdings sollte das nicht dazu führen, dass du kaum noch etwas isst. Dein Körper benötigt weiterhin Energie und Nährstoffe, allerdings sollten sie nicht aus den ungesunden Speisen kommen, die du in der Vergangenheit zu dir genommen hast.

Du solltest diese durch gesunde Lebensmittel ersetzen, die nicht so energiehaltig sind. Deine Männerbrüste kommen vorrangig daher, zu viel Energie aufgenommen hast und dein Körper dennoch nicht alle wichtigen Nährstoffe erhalten hast.

Finde einige Rezepte, die überwiegend die folgenden Lebensmittel enthalten:

  • Gemüse (Kohl, Salat, Tomaten, Gurken, Möhren, Radieschen, alles was frisch ist)
  • Obst (Äpfel, Bananen, Erdbeeren, Zitronen, Orangen, Apfelsinen, Kirschen, Pfirsiche und alles was Saison hat)
  • Gutes Fleisch (Bio-Rind aus Deutschland, Freilandhuhn, Wild, nachhaltiges Fleisch)
  • Wilder Fisch und Meeresfrüchte
  • Nüsse, Kerne und Samen

Es gibt im Internet zahlreiche Rezepte. In jedem Fall solltest du darauf achten, dass du weniger auswärts isst und wieder häufiger kochst. Auf diese Weise hast du die Möglichkeit selbst zu kontrollieren, was du isst. Restaurants und Fastfood-Buden setzen häufig auf günstige Lebensmittel, viel Fett, viel Salz und Zucker. Häufig bemerkt man das nicht und ist deshalb der Meinung, dass man sich gesund ernährt. Ein gutes Beispiel dafür sind Salate, die mit ungesunden Dressings serviert werden.

Üblicherweise bereitet vor allem das Frühstück den Betroffenen von Männerbrüsten große Probleme. Die Klassiker wie beispielsweise Müsli und Brötchen sollten gemieden werden.

Alternativ kann ein gesundes Müsli aus frischen Früchten, Nüssen und Haferflocken hergestellt werden. Auch Eier, oder Eiweißbrot sind gute Möglichkeiten ein leckeres und gesundes Frühstück genießen zu können.

Die Frage nach den Kalorien

Damit du deinen Körperfettanteil nachhaltig reduzieren kannst, musst du weniger Kalorien aufnehmen als du verbrauchst. Du musst ein Kaloriendefizit erreichen. Damit du das machen kannst, solltest du zunächst ermitteln, wie viele Kalorien dein Körper am Tag benötigt. Eine gute Idee ist es dabei, eine Körperfettwaage zu verwenden. Diese zeigt dir deinen Kalorienverbrauch ungefähr an.

Im Anschluss solltest du täglich grob überschlagen, wie viele Kalorien zu verspeist hast. Bleibe jeden Tag unter deinem Verbrauch und du wirst abnehmen.

Es gibt einige Smartphone-Apps, die dir dabei helfen Kalorien zu zählen. Nimm dieses Thema allerdings nicht zu ernst, da es dir schnell die Freude an deiner Diät vermiesen kann.

DIESE WEBSEITE WURDE MIT ERSTELLT